Startseite Fakultät > Lehrstuhl DĂĽnkel

Sekretariat 26.05.2015

Das Sekretariat bleibt am 26.05. geschlossen, die Sprechstunde bei Prof. Dünkel findet unverändert statt.

Hiddensee

Lehre


Die Vorlesungstermine fĂĽr SS 2015 stehen schon fest...

Die mündlichen Prüfungen zum Schwerpunktbereich „Kriminologie und Strafrechtspflege“ finden im Anschluss an die erfolgreich verteidigte Studienarbeit am Ende desselben oder des nachfolgenden Semesters statt und zwar Ende März bzw. Ende September. Der Prüfungsstoff der mündlichen Prüfung wird auf das zugehörige Fachgebiet der Studienarbeit, d. h. die Kriminologie, das Jugendstrafrecht, Sanktionenrecht oder Strafvollzugsrecht (s. Themenliste) begrenzt.

Aktuelle Veröffentlichungen

Diskussionsentwurf für ein Landesresozialisierungsgesetz. Nichtfreiheitsentziehende Maßnahmen und Hilfelesietungen für Straffällige.

Der Diskussionsentwurf unterbreitet konkrete inhaltliche und organisatorische Vorschläge für eine Weiterentwicklung nichtfreiheitsentziehender Maßnahmen und Hilfeleistungen für straffällig gewordene Menschen.

Die Publikationen in der Schriftenreihe dokumentieren die Forschung am Lehrstuhl fĂĽr Kriminologie, die empirisch orientiert ist und sich sowohl kriminologischen Grundlagen als auch eher anwendungsorientierten Fragen widmet. weiterweiter

Joanna Grzywa-Holten

Strafvollzug in Polen - historische, rechtliche, rechtstatsächliche und international vergleichende Aspekte

Joanna Grzywa-Holten

Jugendkriminalpolitik in England und Wales - Entwicklungsgeschichte, aktuelle Rechtslage und jĂĽngste Reformen

Philip Horsfield

Restorative Justice and Medition in Penal Matters Vol. 1 & Vol. 2

A stock-taking of legal issues, implementation strategies and outcomes in 36 European countries.

Juvenile Justice Systems in Europe

Jugendstrafrecht in Europa, jetzt in 2. Aufl.!
4 Bände, 1908 S.
Bestellung direkt beim Forum-Verlag Godesberg: contact@forumvg.de

Long-Term Imprisonment and Human Rights

Internationale Forschungszusammenarbeit

COST ist neben EUREKA und den EU-Rahmenprogrammen eine der drei Säulen der Forschungszusammenarbeit mit Europa. COST (http://www.cost.dlr.de/index.php) bietet Forschenden die Möglichkeit, sich an einer europäischen Verbundforschung zu beteiligen. Das Ziel einer COST Action ist die internationale Koordination und Vernetzung nationaler Forschungsaktivitäten mit einem bestimmten Themenschwerpunkt. weiterweiter

Stellungnahme zum Gesetzentwurf der Landesregierung – Entwurf eines Gesetzes über den Vollzug der Freiheitsstrafe in Mecklenburg-Vorpommern – StVollzG M-V, Drs. 6/1337 vom 21.11.2012 weiterweiter

INTERNATIONALE FORSCHUNGSZUSAMMENARBEIT

The project JCN Justice Cooperation Network, European treatment and Transition Management of High Risk Offenders, is funded by the European Commission in the framework of the Criminal Justice Programme.
The objective of the JCN project is to develop a European network on ‎‎transition management of prisoners leaving custody, with a focus on high risk ‎offenders. weiterweiter

10 Forderungen zu den neuen Strafvollzugsgesetzen

Ziethener Kreis begrüßt die inhaltliche Grundausrichtung des von 10 Bundesländern erarbeiteten Musterentwurfes zum Strafvollzug am Resozialisierungsgedanken, kritisiert aber fehlende Qualitätsstandards sowie die mangelnde personelle und finanzielle Absicherung weiterweiter


KONTAKT
Lehrstuhl fĂĽr Kriminologie
(Prof. Dr. Frieder DĂĽnkel)
Domstr. 20
17487 Greifswald
Tel.: +49 (0)3834 86-2138
Fax: +49 (0)3834 86-2155
duenkel@uni-greifswald.de

Letzte Änderung: 21.05.2015 17:57
Verantwortlich: Lehrstuhl DĂĽnkel


Startseite Fakultät | Kontakt | Impressum
Seite drucken Seite drucken Seite versenden versenden Seite kommentierenFeedback Seitenanfangzum Seitenanfang